Aktuelles

 

14.10.20
Jugendfeuerwehr baut Insektenhotels
Bereits Anfang des Jahres hat sich die Jugendfeuerwehr Metzingen ans Werk gemacht und zwei Insektenhotels gebaut und war somit bei der Umweltschutzaktion der Samtgemeinde Elbtalaue dabei, bei der alle 15 Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Elbtalaue zwei Unterschlüpfe für Wildbienen und Co nach Vorlage gefertigt haben. Gesponsert wurde das Material von der Umweltlotterie Bingo.   Weiterlesen


12.10.20
Floriangruppe Metzingen startet wieder
Nach langer Corona-Pause durfte die Floriangruppe wieder durchstarten. Die Freude war groß, dass man sich in dieser Runde wiedersehen konnte.
Bei schönem Wetter wurden in einem Waldstück Äste, Tannenzapfen usw. gesammelt. Daraus haben die Kinder ein Fahrzeug gelegt. Mit ein bisschen Fantasie kann man erkennen, was es ist.
Weiterlesen


08.10.20

Ein Topf auf dem Herd löst Großalarm aus

Ein Topf mit Essensresten auf der noch heißen Kochplatte löst einen Großalarm in Hitzacker aus. Zu einem B3Y, also einem Brand mit Menschengefährdung, wurden wir in den späten Nachtstunden alarmiert. Nachdem wir uns Zugang zum Objekt geschaffen hatten, stellte sich schnell heraus, dass lediglich der Qualm von angebranntem Essen auf dem Herd diverse Rauchmelder ausgelöst hat. Die Eigentümerin wurde vom Rettungsdienst betreut, musste aber nicht in die Klinik gebracht werden. Wir durchsuchten das Gebäude nach weiteren Personen mit einem Trupp unter Atemschutz und lüfteten im Anschluss mit dem Druckbelüfter. Zu guter letzt wurde die Einsatzstelle der Eigentümerin wieder übergeben. An dem gut einstündigem Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst 82 Kameraden aus fünf Feuerwehren beteiligt.

Bericht: A.Lenz FF Hitzacker


19.09.20

Rasantes Anfahren eines PKW sorgte für Fehlalarm

Der Gummiabrieb eines PKW Reifen, der vermutlich durch zu schnelles Anfahren eines Autos verursacht wurde, sorgte gestern Abend für einen Fehlalarm der Feuerwehren aus Metzingen und Gülden. Nahe Göhrde nahm eine PKW Fahrerin einen Brandgeruch und leichten Rauchdunst, wahrscheinlich durch den Gummiabrieb entstanden, wahr. Daraufhin alarmierte sie die Feuerwehr, da sie davon ausging, dass es im Wald aufgrund der anhaltenden Trockenheit brennen könne. Die Feuerwehr konnte in der näheren Umgebung keinen Brand feststellen und ließ zur Erkundung zusätzlich eine Drohne steigen.


08.08.20

Brennt Strohballenpresse

Der Brand einer Strohballenpresse und infolge dessen ein Stoppelfeldbrand beschäftigte am Nachmittag des 07. August 2020 die Feuerwehren rund um Hitzacker.
Mit dem Stichwort Waldbrand-2 wurden die Wehren aus Hitzacker, Harlingen, Wietzetze und Metzingen sowie die Führungsstaffel der Samtgemeinde Elbtalaue zum Ortsverbindungsweg zwischen Hitzacker und Sarchem alarmiert.  Weiterlesen


27.06.20

Unklare Rauchentwicklung

Durch die Waldbrandkamera wurde am Samstag gegen 17:00 Uhr unklare Rauchentwicklung Richtung Riebrau gemeldet. Die zuständige Feuerwehr Gülden konnte schnell einen stark qualmenden Schornstein in der Ortschaft Klöterhörn ausfindig machen. Die zusätzlich alarmierten Feuerwehren aus Metzingen, Mützingen, Karwitz, Jameln und die Führungsstaffel waren nicht mehr erforderlich und  konnten den Einsatz noch teilweise während der Anfahrt abbrechen.


18.06.20
LKW nach Verkehrsunfall in Flammen
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 216 zwischen Metzingen und Riskau sind am Mittwochnachmittag zwei Menschen schwer verletzt worden. Ein Autofahrer war mit seinem PKW auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem Lkw zusammengestoßen. Der Lkw fuhr in die Leitplanke und fing Feuer. Die Zugmaschine brannte aus, der verletzte Fahrer konnte sich zuvor selbst retten.  Weiterlesen


13.04.20
Behelfsmasken gespendet

Die 23 Feuerwehren der Samtgemeinde Elbtalaue bedanken sich bei den vielen fleißigen Händen, die über 700 Behelfsmundschutzmasken für die Einsatzkräfte genäht und den Feuerwehren gespendet haben. Durch die Corona Pandemie ist Mundschutz mit den verschiedenen Klassifizierungen zum optimalen Schutz vor der Infektion zur Mangelware geworden. Da die Feuerwehrleute bei einem Einsatz mit bis zu neun Personen auf engstem Raum im Einsatzfahrzeug sitzen, ist es schwierig den geforderten Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten.
Weiterlesen


15.03.20
Altkleidercontainer brennen

Zwei Altkleidercontainer standen am späten Sonntagabend in Metzingen an der L255 aus ungeklärter Ursache in Flammen. Mit dem hydraulischen Rettungsgerät wurden die Container von den Einsatzkräften der Feuerwehr Metzingen aufgebrochen und mit einem C-Rohr unter Atemschutz abgelöscht.